Angebote zu "Erwachsene" (30 Treffer)

Kategorien

Shops

Buch - Nah dran - Ausgabe 2019 Rheinland-Pfalz:...
23,50 € *
zzgl. 3,95 € Versand

Die bewährte Reihe Nah dran... zum Wahlpflichtfachbereich in der Realschule plus Rheinland-Pfalz wird für die Ausleihe 2019 neu bearbeitet:in Band 6 neu konzipiertes Technik-Kapitel mit drei gut umsetzbaren Projektvorschlägen und Erweiterung des Bereichs Sozialwesen mit neuem Teil-Kapitel "Etwas Gutes tun"Stärkung der Selbstüberprüfung durch mehr Rückspiegel-Seitenneues Angebot ab Klasse 7: je ein Schülerband 7/8 und 9/10 für HuS und WuV. Die Arbeitshefte TuN 7/8 und 9/10 bleiben weiter im Angebot.mit BiBox, den neuen digitalen Unterrichtsmaterialien, passend zu jedem SchülerbandDie Schülerbände 7/8 für die Fachbereiche Hauswirtschaft und Sozialwesen (HuS) und Wirtschaft und Verwaltung (WuV) erscheinen zum Schuljahresbeginn 2019/20, im Folgejahr die Bände 9/10.Zu Technik und Naturwissenschaft (TuN) bleiben die Arbeits- und Lösungshefte zur Nah dran...- Ausgabe 2010 weiter im Angebot.

Anbieter: myToys
Stand: 25.10.2020
Zum Angebot
Huck, Wilfried: Wahnsinnig jung
30,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 07/2015, Medium: Taschenbuch, Einband: Kartoniert / Broschiert, Titel: Wahnsinnig jung, Titelzusatz: Junge Erwachsene zwischen Pädagogik und Psychiatrie, Autor: Huck, Wilfried, Verlag: Psychiatrie-Verlag GmbH // Psychiatrie Verlag, Sprache: Deutsch, Schlagworte: Jugend // Psychologie // Psychiatrie // Psychotherapie // Sozialeinrichtung // Psychiater // Kinderpsychotherapie // Jugendpsychotherapie // Pflege // Psychiatrische Pflege // Medizin // Allgemeines // Einführung // Lexikon // Fürsorge // Sozialwesen und soziale Dienste // Altersgruppen: Jugendliche // allgemein // Klinische und Innere Medizin, Rubrik: Allgemeinmedizin // Diagnostik, Therapie, Seiten: 222, Reihe: Fachwissen (Psychatrie Verlag), Gewicht: 475 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 25.10.2020
Zum Angebot
Revisioning Aging
29,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 01.09.1999, Medium: Taschenbuch, Einband: Kartoniert / Broschiert, Titel: Revisioning Aging, Titelzusatz: Empowerment of Older Women, Redaktion: Onyx, Jenny // Leonard, Rosemary // Reed, Rosslyn, Verlag: Lang, Peter // Peter Lang Publishing Inc. New York, Sprache: Englisch, Schlagworte: Frau // Gesellschaft // Politik // Recht // Soziologie // Bevölkerung // Siedlung // Stadt // Sozialeinrichtung // Psychologie // Alter // Sterben // Kinderpsychotherapie // Psychotherapie // Jugendpsychotherapie // Erwachsen // Erwachsener // Geriatrie // Medizin // Psychogeriatrie // Bevölkerung und Demographie // Sozialwesen und soziale Dienste // Psychologie des Alters und Alterns // Psychotherapie: Kinder und Jugendliche // Altersgruppen: Erwachsene // Altersgruppen: ältere Menschen // Reifung und Alterung, Rubrik: Politikwissenschaft // Soziologie, Allgemeines, Seiten: 259, Abbildungen: ill., Gewicht: 371 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 25.10.2020
Zum Angebot
Geschwister von Menschen mit geistiger Behinder...
48,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Diplomarbeit aus dem Jahr 2005 im Fachbereich Sozialpädagogik / Sozialarbeit, Note: 1,0, Fachhochschule Lausitz in Cottbus (Sozialwesen), Sprache: Deutsch, Abstract: Inhaltsangabe:Einleitung:Zurzeit liegt die Lebenserwartung in Deutschland bei ungefähr 75 Jahren für Männer und bei 81 Jahren für Frauen. Die Zeit, die Geschwister zusammen verbringen, ist also relativ lang länger als die gemeinsame Zeit mit den Eltern oder mit Lebenspartnern. Deshalb ist es diese Beziehung wert, näher betrachtet zu werden. Wie groß sind die gegenseitigen Auswirkungen auf das Erleben und Verhalten der Geschwister? Wie verlaufen Geschwisterbeziehungen?Es gibt allerdings auch Geschwisterbeziehungen, die unter anderen Voraussetzungen stehen und teilweise ganz anders verlaufen. Was passiert, wenn eine Person zusammen mit einer Schwester oder einem Bruder mit geistiger Behinderung aufwächst? Inwiefern verändert sich hier der Verlauf der Geschwisterbeziehung? Wie beeinflussen die besonderen Erlebnisse das Verhalten und die Einstellungen des nichtbehinderten Geschwisters?Am Anfang der Beobachtungen über Familien mit einem Mitglied mit geistiger Behinderung wurde hauptsächlich untersucht, wie das Leben der Eltern sich durch die Geburt eines Kindes mit besonderen Bedürfnissen verändert. Erst einige Zeit später wurde entdeckt , dass auch das Leben der nichtbehinderten Geschwister durch die Schwester oder den Bruder mit geistiger Behinderung beeinflusst wird.So müssen sie zum Beispiel sehr früh lernen, Rücksicht zu nehmen und werden verstärkt für Aufgaben im Haushalt oder bei der Betreuung des Geschwisters herangezogen. Dies kann, abhängig von vielen verschiedenen Faktoren inner- und außerhalb der jeweiligen Familie, positive oder negative Auswirkungen auf das Leben dieser nichtbehinderten Geschwister haben.Die besondere Form der Geschwisterbeziehung zwischen Menschen mit geistiger Behinderung und ihren nichtbehinderten Geschwistern wird im Rahmen dieser Diplomarbeit näher betrachtet. Angesichts der Fülle von Aspekten, die beim Zusammenleben mit einem Geschwister mit geistiger Behinderung von Bedeutung sind, konnten diese nicht alle umfassend behandelt werden. Deswegen wurde der Schwerpunkt direkt auf die Geschwisterbeziehung gelegt und diese auf ihre Entwicklung und Veränderung im Laufe des Lebens hin untersucht.Im ersten Teil der vorliegenden Diplomarbeit werden, nach einer kurzen Betrachtung des Begriffs der geistigen Behinderung und einigen Definitionsversuchen, neue Blickwinkel der Forschung dargestellt. Danach wird die besondere Geschwisterbeziehung zwischen einem nichtbehinderten Kind, bzw. Jugendlichen, und seinem Geschwister mit geistiger Behinderung im Lauf der Kindheit und Jugend näher untersuchtMenschen mit geistiger Behinderung sind ganz speziell auf die Hilfe von Eltern und Geschwistern angewiesen. Wenn die Eltern noch leben, übernehmen diese meist die Betreuungsaufgaben und regeln alle wichtigen Dinge im Leben des Menschen mit Behinderung. Heutzutage ist jedoch die Wahrscheinlichkeit hoch, dass Kinder mit Behinderung ihre Eltern überleben und die nichtbehinderten Geschwister nach dem Tod der Eltern für ihre Geschwister verantwortlich sind.Aufgrund der bisher eher noch selten untersuchten Phase des Erwachsenenlebens wurden für den zweiten Teil dieser Arbeit ein Fragebogen erstellt, mit dem erwachsene Geschwister von Menschen mit geistiger Behinderung nach ihrer Lebenswelt und ihrer Beziehung zum Geschwister befragt wurden. Es sollte untersucht werden, was sie rückblickend über das Aufwachsen mit einem besonderen Geschwister zu sagen haben, inwiefern ihre jetzige Lebenswelt durch das Geschwister mit geistiger Behinderung beeinflusst ist und wie sie die Geschwisterbeziehung zum Zeitpunkt der Befragung einschätzen. Außerdem wurden sie nach Plänen und Wünschen für die Zukunft des Geschwisters und nach ihrer Meinung über den...

Anbieter: Dodax
Stand: 25.10.2020
Zum Angebot
Schüler und Ihre Berufsbilder
44,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Bachelorarbeit aus dem Jahr 2012 im Fachbereich Soziale Arbeit / Sozialarbeit, Note: 1,7, Fachhochschule Münster (Sozialwesen), Sprache: Deutsch, Abstract: 1.EinleitungIm Leben muss man sich immer wieder bestimmten Übergangen stellen, die mit einem neuen Schritt im Leben verbunden sind. Gerade der Übergang von der Schule in den Beruf stellt für viele junge Menschen eine große Herausforderung dar. Die Arbeit soll dem Leser einen Einblick geben, wie Jugendliche und junge Erwachsene mit der Übergangssituation von der Schule in den Beruf umgehen und was mit diesem noch unbekannten Weg in die Berufswelt alles verbunden ist. Es wird beleuchtet, auf welche Weise hier die Soziale Arbeit eingreifen kann und wo sie ansetzen muss, um für die Schülerinnen und Schüler in dieser Lebensphase eine wichtige Stütze zu sein. Des Weiteren wird sich mit der Arbeit und speziellen Aufgabengebieten der Jugendberufshilfe auseinandergesetzt. Im Hinblick auf die Berufsvorbereitung bzw. den bevorstehenden Berufseinstieg hat sie das Potenzial, als Schlüssel zum Erfolg bei der Übergangsbewältigung zu dienen. Der Forschungszweck dieser Arbeit besteht darin, zu untersuchen, inwieweit sich Schüler in dieser Lebensphase mit den gewünschten Ausbildungsberufen auseinandersetzten und welche Berufsbilder sich gegenwärtig entwickeln. Daher sollte die Soziale Arbeit die Berufsbilder von Schülern kennen und zu verorten wissen, um ihnen eine lebensweltorientierte Arbeit zu garantieren. Im ersten Kapitel wird sich mit dem Thema Übergänge befasst und zuerst beschrieben, was für eine große Herausforderung Übergänge im Leben darstellen und welchen besonderen Einfluss sie auf unseren Lebensweg haben. Daran anschließend wird der Fokus konkret auf den Bereich des Übergangs Schule-Beruf gerichtet. Im letzten Kapitel der Arbeit soll anhand einer Schülerbefragung, in Form eines Gruppeninterviews, empirisch untersucht werden, wie sich die Berufsbilder von Schülern und Schülerinnen aus dem Übergangssystem konkret zusammensetzen. Hier sollte möglichst beleuchtet werden, welche Daten die Befragung geliefert hat und welche Schlussfolgerungen aus der Untersuchung gezogen werden können. Daraufhin soll das Ergebnis Aufschluss darüber geben, ob die Schülerbefragung die im Vorfeld aufgestellte Annahme untermauern kann.

Anbieter: Dodax
Stand: 25.10.2020
Zum Angebot
Kinderarmut in Deutschland
11,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2005 im Fachbereich Politik - Sonstige Themen, Note: 2,1, Duale Hochschule Baden-Württemberg, Stuttgart, früher: Berufsakademie Stuttgart (Ausbildungsbereich Sozialwesen), 9 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: 1. EinleitungDer Begriff der Armut ist zwar im Alltagsbewusstsein der Gesellschaft verankert, aber dennoch denken die meisten Menschen in diesem Zusammenhang eher an die so genannten Dritten Welt Länder und nicht an die Situation in der Bundesrepublik Deutschland. Dies wird vor allem auch durch die in den Medien dominierenden Armutsbilder der Entwicklungsländer bestimmt.Durch zahlreiche Hilfsorganisationen werden die Menschen immer wieder dazu aufgerufen, Spendengelder an die bedürftigen Länder zu versenden. Der Problematik der Kinderarmut in Deutschland wird wenig Beachtung geschenkt und viele Menschen gehen davon aus, dass diese in der Bundesrepublik Deutschland nicht, oder nur in geringem Maße, existiert.Zwar wird mittlerweile dem Problem der Kinderarmut in Deutschland in den Armutsforschungen nachgegangen, doch dies dringt nicht in dem Maße an die Öffentlichkeit, dass das tatsächliche Ausmaß bekannt wird.Armut bedeutet nicht nur, wenig Geld zu haben oder Obdachlos zu sein. "Sie beraubt Menschen ihrer materiellen Unabhängigkeit und damit der Freiheit, selbst über ihr Schicksal zu entscheiden."Oft wird den Menschen, die in Armut leben, Faulheit unterstellt oder sie werden als "Sozialschmarotzer" beschimpft und werden demnach für ihre Situation selbst verantwortlich gemacht.Doch, wie diese Arbeit zeigen soll, sind auch sehr viele Kinder in Deutschland von der Armut betroffen und wen zieht man dann zur Verantwortung? Auch die Kinder selbst?Kinder sind nicht in der Lage, aus dieser Situation zu entfliehen und sich selbst Abhilfe zu schaffen. Sie sind vielmehr auf uns Erwachsene und zugleich auf soziale Hilfen angewiesen.Vor allem aber darf man die Kinder keinesfalls für ihre Situation selbst verantwortlich machen. Ihre Armut ist oftmals die unmittelbare Folge der elterlichen Armut, wobei die Medien schon seit Jahren darüber berichten, dass in Deutschland Kinder selbst ein Armutsrisiko darstellen. Sie stellen bereits die am häufigsten betroffene Gruppe der Armut dar. Es wird daher von Sozialwissenschaftlern von einer "Infantilisierung der Armut" gesprochen.Im Hinblick auf die aktuellen Arbeitslosenzahlen (siehe Anhang) und die fehlenden Ausbildungsstellen muss man sagen, dass die Armut nicht eine Problematik darstellt, die sich in der nächsten Zeit von alleine regeneriert. Es ist vielmehr nun die Aufgabe der Gesellschaft und auch der Sozialpolitik, diesem entgegenzuwirken.[...]

Anbieter: Dodax
Stand: 25.10.2020
Zum Angebot
Die Methode des Psychodramas in der Sozialpädag...
13,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2010 im Fachbereich Soziale Arbeit / Sozialarbeit, Note: 1,3, Universität Kassel (Sozialwesen), Veranstaltung: SPFH, Sprache: Deutsch, Abstract: Die vorliegende Hausarbeit beschäftigt sich mit den Möglichkeiten, psychodramatische Arbeitsweisen in die Sozialpädagogische Familienhilfe (SPFH) zu integrieren. Um dieszu untersuchen, werden beide Konzepte dargestellt, um theoretische Parallelen zwischen diesen zwei verschiedenen Ansätzen zur sozialen Hilfe deutlich zu machen, woraufhinÜberlegungen zu einer möglichen Übertragung bzw. Vermischung der Strukturen erst sinnvoll erarbeitet werden können. Allerdings wird ebenso auf die Einbindung der methodischen Vorgehensweise des Psychodramas in die SPFH eingegangen - anhand der Aufzeichnung von Grenzen und Möglichkeiten dramatischer Anwendungen, sowie Beispielen und Problemen im Ablauf - damit der alltagsbezogenen, sozialpädagogischenProfession in Familien die Dimensionen dieses Hilfsansatzes in der Praxis gerecht wird.Ein Problem für die Fragestellung nach der Kombinationsmöglichkeit des Psychodramas mit der SPFH ergab sich zwangsläufig, da das Psychodrama in erster Linie eine Gruppenpsychotherapieform ist, die mit künstlich gebildeten Gruppen arbeitet. Die Arbeit mit einzelnen Familien stellt aber im Vergleich zu einer Therapiegruppe ein ganz anderes Setting dar. Daher werden im zweiten Kapitel, nach einer Erläuterung des psychodramatischen Konzepts des Gründers Jacob Moreno, zweiweitere Abwandlungen davon dargestellt. Da Moreno sich tatsächlich nur auf Erwachsene in speziellen Therapiegruppen bezieht und dies einen folgenden theoretischen Vergleich mit dem Konzept der SPFH deutlich erschwert, werden Varianten zur psychodramatischen Einbindung von Kindern ebenso beschrieben.Im anschließenden Kapitel wird einer möglichen Kombination beider Ansätze nachgegangen, um folgende Fragen zu verfolgen: Welche Strukturen und psychodramatische Techniken eignen sich für die Arbeit mit Familien? Welche Ergebnisse bringen sie für einzelne Familienmitglieder und für die Familie als Ganzes?Welche Unterschiede ergeben sich in der Anwendung des Psychodramas in diesem Setting, im Unterschied zu einer psychodramatischen Therapiegruppe? Dazu werden zuerst Gemeinsamkeiten des Psychodramas mit der SPFH und nach der Darstellung methodischer Arbeitsweisen bei einer Kombination, Unterschiede und Probleme erläutert.

Anbieter: Dodax
Stand: 25.10.2020
Zum Angebot
Neun Bausteine zum Aufbau und Erhalt einer posi...
14,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2011 im Fachbereich Pädagogik - Familienerziehung, Note: 2,0, Theologische Hochschule Friedensau (Sozialwesen), Veranstaltung: Hauptseminar, Sprache: Deutsch, Abstract: 1.EinleitungDie vorliegende Seminararbeit im Bereich Familien- und Erziehungsberatung setzt sich mit dem Thema "Aufbau und Erhalt positiver Eltern-Kind-Beziehungen" auseinander, da Erziehung, also "[...] die bewusste und zielgerichtete Beeinflussung von Kindern durch Eltern [...]" (vgl. Vollmer 2005, S. 78), erst auf der Grundlage einer positiven emotionalen Beziehung stattfindet und wirksam ist (vgl. Tschöpe-Scheffler 2003, S. 44ff.). Die Eltern-Kind-Beziehung gehört außerdem zu den bedeutsamsten Faktoren für die Entwicklung kindlichen Verhaltens (vgl. Lask 2007, S. 54). Die Hirnforschung kann nicht nur belegen, dass das Gehirn des Kindes ein Lern-spezialist ist, sondern auch zeigen, dass es besonders dann Gelerntes abspei-chern und abstrahieren kann, wenn Kinder in sicherer, enger und vertrauter Ver-bundenheit mit ihren Bezugspersonen leben (ebd., S. 13). Jeder Mensch ist min-destens auf sich selbst, aber auch auf andere Menschen bezogen. Entscheidend ist die Qualität von zwischenmenschlichen Beziehungen, deren Grundlage Ver-trauen ist. Dieses muss in einem lebenslangen, herausfordernden Prozess aufgebaut und immer wieder erarbeitet werden. Erziehungsansätze wandeln sich mit dem Lauf der Zeit, der Veränderungen in den Bereichen Politik, Gesellschaft und Familie mit sich bringt. Dies verdeutlicht auch der dänische Erziehungswissenschaftler Jesper Juul. Er schreibt (Juul 2010, S. 15): "Eltern, Lehrer und Pädagogen genießen den Respekt ihrer Umwelt inzwischen weniger durch das, was sie sind, als dadurch, wer sie sind." Sigrid Tschöpe-Scheffler veranschaulicht in Ihrer Grafik (siehe unten) einige Faktoren, die dazu beitragen, dass Erziehung in der heutigen Zeit grundsätzlich schwieriger geworden ist (vgl. Tschöpe-Scheffler 2006, S. 10). Diesen Faktoren und den damit verbundenen Herausforderungen können Familien nur dann begegnen, wenn sie mit- und voneinander lernen, denn Eltern haben keinen eindeutigen Wissens- und Erfahrungsvorsprung mehr in allen Bereichen des alltäglichen Lebens (ebd., S. 10). Diese Gleichheit in Familien und das Aufeinanderbezogensein ist überlebenswichtig, denn Kinder und Erwachsene müssen (neue) Lebenskompetenzen erwerben, um in der postmodernen Welt zurechtzukommen (ebd., S. 10). Die neun Bausteine zum Aufbau und Erhalt von Eltern-Kind-Beziehungen sollen Einladung, Anreiz und Hilfestellung für Erwachsene sein, eine qualitätvolle Beziehung zu (ihren) Kindern .....

Anbieter: Dodax
Stand: 25.10.2020
Zum Angebot
Soziale Arbeit mit Straßenkindern im Gemeinwesen
24,90 CHF *
zzgl. 3,50 CHF Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2006 im Fachbereich Sozialpädagogik / Sozialarbeit, Note: 1,0, Duale Hochschule Baden-Württemberg, Stuttgart, früher: Berufsakademie Stuttgart (Sozialwesen), 17 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Strassenkindheiten sind ein Phänomen, das weltweit in Entwicklungs-, wie auch Industrieländern auftritt. Die ILO (International Labour Organization) schätzt die Zahl der Strassenkinder insgesamt auf 100 - 200 Millionen, wobei diese Schätzungen je nach Definition des Begriffs Strassenkind (s. hierzu Kap. 2) stark schwanken. Für Kenia gibt die UN (United Nation) die Anzahl der Kinder, die auf der Strasse leben mit 600.000 an, in Deutschland beläuft sich die Zahl auf ca. 20.000 Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene mit dem Lebensmittelpunkt Strasse. Fast jede grössere deutsche Stadt verfügt über Anlaufstellen für Strassenkinder. Interessant ist hierbei, dass das Verhältnis zwischen der Anzahl von Strassenjungen und -mädchen mit 3 zu 1 weltweit einheitlich und gleichbleibend zu sein scheint, obwohl die absoluten Zahlen ansteigen: Im Laufe der letzten 20 Jahre haben sich die Strassenkinder global gesehen verdoppelt. Dies hängt vor allem mit der zunehmenden Industrialisierung vieler Länder der sogenannten Dritten Welt zusammen, welche Verstädterung und Zerfall der traditionellen Familienstrukturen bedeutet, wie es im 4. Kapitel über die theoretischen Erklärungsversuche des Strassenkinderphänomens am Beispiel Kenias deutlich werden wird. Die Situation und Lebenslage von Strassenkindern, Ursachen, Erklärungsversuche und Hintergründe und verschiedene Arbeitsansätze im Umgang mit der Klientelgruppe im Gemeinwesen sollen in den folgenden Kapiteln jeweils einzeln für Kenia als sogenanntes Entwicklungsland und Deutschland als Vertreter der Industriestaaten dargestellt und im Anschluss verglichen und bewertet werden.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 25.10.2020
Zum Angebot